Verkehr und Einreise in Florida

Verkehr

Das Auto ist Hauptverkehrsmittel in Florida. Das Straßennetz ist modern und sehr gut ausgebaut. Die Verkehrsregeln in Florida besagen, dass bei einer Verkehrsampel auch bei Rot rechts abgebogen werden darf, sobald man angehalten und sich überzeugt hat, gefahrenlos in die Kreuzung einfahren zu können. Ist dies an einer – vor allem sehr großen Kreuzung - einmal nicht erlaubt, wird durch Verkehrszeichen darauf hingewiesen. Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie auf den mehrspurigen Highways bzw. Interstates rechts überholt werden, denn dies ist ebenfalls erlaubt. Ebenso kommt es in Florida oft – vor allem in Wohngebieten – vor, dass bei einer Kreuzung alle Fahrstreifen mit einem Stopschild gekennzeichnet sind. Hier gilt, wer zuerst an der Kreuzung angehalten hat, fährt als erster los. Kindersitze können bei jeder Mietwagengesellschaft angemietet werden. Zu einer Verkehrskontrolle bzw. durch die Polizei werden Sie in Florida nur dann angehalten, wenn an Ihrem Auto etwas nicht in Ordnung ist, oder Sie eine Verkehrsübertretung z.B. zu schnelles fahren, begangen haben. Sollte dies geschehen, wird der Polizeiwagen hinter Ihnen anhalten und zuerst das Kennzeichen überprüfen lassen. Dies kann einige Minuten in Anspruch nehmen, wobei es wichtig ist, dass Sie in dieser Zeit ruhig im Auto sitzen bleiben und nicht unaufgefordert das Fahrzeug verlassen. Im Anschluss wird der Officer zu Ihrem Wagen kommen und ihre Papiere kontrollieren. In den USA genießen Sicherheitsorgane ein sehr hohes Ansehen und es empfiehlt sich, den Polizisten mit Sir oder Officer anzusprechen.

Sollten Sie Inlandsflüge in den USA buchen, da Sie andere Städte besuchen, oder eine Rundreise unternehmen wollen, achten Sie bitte darauf, dass bei Inlandsflügen in der Regel (hängt von der Buchungsklasse  Ihrer Fluglinie ab) für das aufgegebene Gepäck extra bezahlt werden muss. Ebenfalls wird auf den Inlandsflügen kein Essen kostenfrei serviert. Die Flugbegleiter gehen einmal durch, wo Getränke und ein Schokoriegel bzw. Salzgebäck ausgegeben werden. Auch die Monitore in den Vordersitzen werden Sie auf den meisten Inlandsflügen vergebens suchen. Für den Check In eines Fluges innerhalb der USA benötigen Sie ausschließlich Ihren Reisepass, außer Sie haben vorab das Check In bereits online durchgeführt, dann kann, wenn Sie nur Handgepäck mit sich führen gleich zur Sicherheitskontrolle gegengen werden. An nehezu allen Flughäfen in den USA stehen auch self Check In "Automaten" zur Verfügung, die ebenfalls genutzt werden können. An vielen modernen, großen Flughäfen kann an diesen self Check In "Automaten" auch das aufzugebende Gepäck eingecheckt werden, und Sie erhalten an diesem auch das Klebeetikett für Ihr Gepäck, welches Sie aufgeben möchten. Meist wird nicht, wie bei uns gewohnt, der Sitzplatz beim Check In zugeteilt, sondern erst kurz vor dem Ablufg, direkt am Schalter des Abfluggates. Damit keine langen Warteschlangen am Gate entstehen, wird an den US Flughäfen in 5-6 Gruppen unterteilt, die nacheinander zum Einstieg in das Flugzeug aufgerufen werden. Die Sicherheitskontrollen auf Inlandsflügen können von der Intensität mit jenen in Europa verglichen werden. Nach der Ankunft am Zielflughafen finden grundsätzlich keine Kontrollen mehr statt, wodurch Sie direkt zur Autovermietung, Taxi bzw. Busterminal gehen können.

Ich kann Ihnen empfehlen, sobald Ihnen etwas unklar sein sollte, einfach nachzufragen, da die Hilfsbereitschaft nicht nur vom Flughafenpersonal oder Polizei sehr hoch ist, sondern auch jene der Mitreisenden.

 

Einreise

Damit in die USA eingereist werden kann, benötigt ein österreichischer Staatsbürger einen gültigen Reisepass und eine sogenannte ESTA (Electronic System for Travel Authorisation), die im Augenblick eine Gültigkeit von zwei Jahren hat. Diese bitte über die Homepage des Außenministeriums beantragen, da diese deutlich billiger (zur Zeit 14 USD) als private Anbieter ist.

Im Flugzeug bekommen Sie während des Fluges durch das Boardpersonal eine Zollerklärung, welche unbedingt auszufüllen ist. Für eine Familie reicht eine Erklärung. Sobald Sie aus dem Flugzeug gestiegen sind, kommen Sie in die sogenannte Transitzone. Die Identifizierung bei der Einreise geht einigermaßen schnell, wenn man sich an bestimmte Regeln hält. Vor jedem Schalter sind farbliche Haltemarkierungen auf dem Boden angebracht. Die Beamten akzeptieren nicht, wenn diese „Privatsphäre“ nicht eingehalten wird und können dadurch auch sehr unangenehm werden, was die Einreise verzögern kann. Ebenso ist im gesamten Transitbereich ein absolutes Fotografierverbot, welches unbedingt eingehalten werden muss. Machen Sie Fotos und wird dies entdeckt (und sie können sich sicher sein, dass dies entdeckt wird) verzögert dies nicht nur Ihre Einreise, da Ihnen dadurch eine Vielzahl an Fragen gestellt werden, sondern Sie müssen darüber hinaus damit rechnen, dass sämtliche Fotos auf ihrem Fotoapparat oder Handy gelöscht und der Akku vollständig entladen wird.

Weiters würde ich Ihnen empfehlen, dass Sie sich vor Ihrem Reiseantritt in die USA (dies sollte auf jeden Flug, nicht nur jene die ins EU Ausland gehen) darüber informieren, was Sie im Handgepäck mitnehmen dürfen bzw. im aufgegebenen Gepäck verstauen müssen. Immer wieder kommt es - oftmals durch falsche Informationen - zu Missverständnissen, was im Handgepäck bzw. Aufgabegepäck mitgenommen werden darf. Ihre Fluglinie hat dafür ausreichend Information für Sie auf deren Homepage. Sollten sie z.B. spezielle Medikamente - vor allem Infusionen oder Injektionen - in die USA mitführen wollen, kann ich Ihnen die Homepage von Homeland Security und der US Botschaft in Wien (Link unten ersichtlich) ans Herz legen, denn dort finden Sie alle aktuellen Regelungen aus erster Hand. Auch auf der Homepage des österreichischen Außenministeriums erfahren Sie tagesaktuelle Themen. 

 

Flughäfen

Von Österreich aus besteht die Möglichkeit eines Direktfluges mit AUA von Wien nach Miami und zusätzlich mit Eurowings von Wien nach Ft. Myers und Miami. Für die Fahrt zwischen Miami und der Villa sollten Sie 3,5 Stunden bzw. für die Fahrt von Ft. Myers und der Villa 1,5 Stunden Fahrzeit einplanen. Aus allen Bundesländern besteht die Möglichkeit via Frankfurt nach Miami, Orlando und Tampa zu fliegen. Die Fahrzeit von Orlando beträgt rund 2,5 Stunden und von Tampa 1,5 Stunden. Darüber hinaus gibt es Direktflüge von München, Zürich und Mailand nach Miami. Von München aus haben Sie auch die Möglichkeit mit Delta Air über Atlanta nach Sarasota zu fliegen, wodurch sich Ihre Fahrzeit vom Flughafen zum Haus auf 45 Minuten reduziert.

Aufgrund der unterschiedlichen Fahrtstrecken sind vor allem die beiden Flughäfen Ft. Myers und Tampa sehr empfehlenswert. Unter Umständen "entdecken" Sie einen Flug nach Sarasota, dann würde die Fahrzeit zwischen Flughafen und der Villa lediglich 45 Minuten betragen. Nicht nur die Nähe zum Haus, sondern auch die Übersichtlichkeit des Flughafens in Sarasota (dieser hat in etwa die Größe des Flughafens in Salzburg) macht eine Anreise über diesen besonders angenehm.

Es ist immer ratsam unterschiedliche Abflughäfen mit den einzelnen Zielflughäfen in den USA zu vergleichen, da Sie dadurch unter Umständen viel Geld sparen können.

Bedenken Sie aber, dass bei einem Umstieg in den USA (sie fliegen aus Europa direkt in die USA und anschließend innerhalb der USA zu einem anderen Flughafen weiter), das in Europa aufgegebene Gepäck ausgecheckt und für den Weiterflug wieder neu eingecheckt werden muss!  

 

Mietauto

Nachdem Sie die Einreise und Ihr Gepäck an Ihrem gewählten Flughafen in den USA entgegengenommen haben, besteht auf jedem Flughafen die Möglichkeit ein Mietauto zu ordern. Ich empfehle, dieses bereits vorab aus Ihrem Heimatland für den gewünschten Zeitraum zu buchen. Ganz gleich ob Sie sich für Hertz, Alamo, Budget, dollar, Thrifty usw. entscheiden, wichtig ist, dass Sie sich vorab darüber informieren, welche Versicherungsleistungen unter Umständen Ihre Kreditkarte bereits abdeckt. Viele Kreditkarten haben eine erweiterte Haftpflichtversicherung bzw. Vollkaskoversicherung im Anlassvall inkludiert. Beachten Sie ebenfalls, dass in den USA für die Konditionen wieviel Sie für ein Auto bezahlen auch Ihr Alter ausschlaggebend ist. Ebenso ist das Anmieten eines PS starken Wagens (z.B. Ford Mustang) für unter 24 jährige nicht möglich. Darüber hinaus sollten Sie sich vorab überlegen, ob Sie einen, oder zwei Fahrer anmelden wollen. Die Aufschläge für einen zweiten Fahrer sind oftmals sehr hoch (ca. 20 € pro Tag). Hier kann ich Ihnen empfehlen, dass Sie sich z.B. bei Hertz als Gold Member registrieren (ist kostenlos), denn damit beschleunigen Sie nicht nur die Übernahme eines Mietfahrzeuges, sondern Ihr Ehepartner/Ehepartnerin ist automatisch berechtigt, ebenfalls mit dem Fahrzeug zu fahren - und dies ohne extra Kosten.

Benzin wird in den USA als "Gas" bezeichnet und wird in Gallonen abgegeben, wobei eine Gallone (Gal) ca. 3,79 Liter entspricht. Der Preis für eine Gallone Benzin liegt bei rund 2,23 Dollar (Stand Oktober 2019), wodurch ein Liter Benzin umgerechnet cirka 0,53 Euro kostet. Die Mietfahrzeuge in den USA sind normalerweise mit keinem Navigationsgerät ausgestattet. Bei z.B. Hertz kann ein sogenanntes "NeverLost" Navigationsgerät angemietet werden, welches aber bis zu 14 Euro pro Tag kostet. Meine Empfehlung diesbezüglich wäre, sollten sie ein mobiles Navigationsgerät bereits in Österreich haben, kann man nahezu für alle Anbieter, wie z.B. Garmin, Straßenkarten für die USA erwerben, welche bei einem längeren, oder wiederholten Aufenthalt in den USA deutlich billiger kommen, als wenn jedes Mal in den USA bei der Autovermietung ein Navigationssystem mitgemietet werden muss. Ebenso besteht die Möglichkeit mittels Google Maps oder anderen Karten Apps das Handy als Navi zu nützen. Kindersitze können direkt bei der Mietwagenbuchung oder bei der Übernahme des Mietwagens geordert werden.

 

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Zur Datenschutzerklärung

Ok, ich verstehe